Schamanische Ausbildung

Schamanische Ausbildung

Es gibt eine Kraft die größer ist als wir selbst und diese Kraft wird uns unterstützen, das Großartigste in uns zum Vorschein zu bringen. Es gibt etwas in Dir, was das leben möchte, sonst wärst Du nicht auf dieser Seite gelandet.

Der schamanische Weg ist nicht für jedermann geeignet, doch für manche Menschen ist dieser Weg, der einzige Weg, der möglich ist.

Wir bilden keine schnellen Wochenend – Urkunden – Schamanen aus.
Hier geht es um tiefe Bewusstseinsarbeit und Entwicklung. Erst dann entfalten die schamanischen, mentalen und spirituellen Techniken Ihre Wirkung.

Halte inne und sei Dir Deiner Selbst bewusst.
Prüfe für dich deine Absicht, diesen Weg zu gehen.
Warte solange bis Du ein klares JA in Dir spürst, und dann gehe den ersten Schritt, schreibe in ein paar Sätzen auf warum Du diesen Weg gehen möchtest und melde Dich an.

Das Universum wird alle Hebel in Bewegung setzen um Dich auf diesem Weg zu unterstützen.

Schamanismus lässt sich mit Worten nicht erklären, sondern nur direkt erfahren. Dennoch braucht unser Verstand ein Gerüst.

Daher sind die Module hier zusammen gefasst. Die praktische Arbeit ist intuitiv und auf die anwesenden Teilnehmer abgestimmt. Am Ende der Ausbildung sind die Teilnehmer in der Lage mit den Techniken zu arbeiten.

Die geistige Welt und Mutter Natur werden weiterhin Deine Lehrer sein.

Ablauf

Einführungsmodul „die schamanische Welt“

Rituale und Zeremonien gestalten
Nutzung schamanischer Werkzeuge
Trommel- und schamanische Reisen
Die Macht und Kontrolle der Gedanken
Reinigung und Schutz
Öffnung und Abgrenzung

Modul „Herzens Grundlagen eines Begleiters“

Ethik
Rechtliche Grundlagen der Heilarbeit
Erkenntnis „Alles ist EINS“
Kenntnis und Umgang mit dem eigenen Schatten
Lösen von alten Verstrickungen und Glaubensmustern
Chakren und Meridiane – Bedeutung der Farben und Farbstrahlen
Visualisierungstechniken
Verschiedene Ablösetechniken
Vergebungsrituale
das Gebet

Modul Übungstag

das erlernte Anwenden und alle Fragen

Modul „energetisches, geistiges Heilen“

Vertrauen in die geistige Führung und Intuition
die Kraft der Selbst- und der Bedingungslosen Liebe
Aktivierung der Selbstheilungskräfte
Schaffung und Aufrechterhaltung des heiligen Raumes
Aktivierung der Sinne (Hellsehen, Hellhören, Hellfühlen)
Fernheilung
Meditation

Modul „Die eigene Trommel als Heilungsinstrument“

Bau Deiner eigenen schamanischen Trommel, Bearbeitung der Hirschrohhaut, Fertigung des Rahmens. Wir gebären, prägen und initiieren unsere zukünftige Begleiterin/Begleiter.

Modul „shamanic-touch“ Massage und Training (5 1/2 Tage)

Eintauchen, erleben, spüren, wahrnehmen, praktizieren
Raum für Fragen
Austausch
Üben des Erlernten
Anwendungen und Verbindung in der Gruppe stärken

Modul „Zusammenwirken mit den Ahnen“

unsere eigene Ahnenkraft in Harmonie bringen
Verbindung zu den Heilern aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
unsere Lebensaufgabe
eigene Fähigkeiten erkennen und nutzen
Visionen empfangen und beleben

Modul „energiefelderlesen- und klären“

fühlen, lesen und sehen der Aura
Morpho und Morphogenetisches Feld lesen
Kommunikation mit Allem, was existiert (Menschen, Tiere, Pflanzen, Steine, Naturwesen, Elemente u.a.)
Rückführung zu dem Ort der Ursache
Systemische Unterstützung in der Familienstruktur

Abschlussmodul „schamanisches Heilen“

in der Verbindung mit der Höchsten Ebene des Lichts, unseren geistigen Führern, Ahnen, Totems, Pflanzenhelfern, Bäumen etc.
Rückholung und Heilung abgespaltener Seelenanteile
Begleitung verirrter Wesen ins Licht
Befreiung von Besetzungen
Offene Fragen
Initiationszeremonie in der Schwitzhütte

Preis

395 €

Einführungsmodul
( Modul 1 )

nächster Ausbildungsstart Modul I

19. bis 22. März 2020

Donnerstag 19:00 bis Sonntag 18:00 Uhr

Termine & Ablauf

  • Im Seminar stehen Getränke zur Verfügung.
  • Mittags gibt es meist ein Buffet wo jeder etwas dazu beiträgt.
  • Bei Übernachtungswunsch sprechen Sie uns bitte an.
  • Wir haben einige Möglichkeiten im Haus bzw. Tipi zu übernachten oder können Ihnen auch kostengünstige Unterbringungen nennen.
  • Die Übernachtung im Haus kostet 35 € inklusive Frühstück
  • Im Tipi mit eigenem Schlafsack 30 € inklusive Frühstück

weitere Informationen

  • Für wen ist „shamanic-united – der „Weg des Schamanen“ ?

    Die Ausbildung ist für Menschen gedacht, die wirklich großes Interesse an schamanischer Heilarbeit haben, die in die Tiefe gehen wollen und an einer persönlichen Weiterentwicklung interessiert sind.

    In alten Zeiten und auch in anderen Kulturen wurde man als Schamane geboren. Und das alte Wissen wurde von Generation zu Generation, meist geheim, weitergegeben. In manchen Kulturen gab es Mysterien-Schulen die alles dem Schüler abforderten. Es war üblich, sein komplettes Leben aufzugeben, Familie, Freunde, Vermögen. Die Initiationen zum Schamanen waren lebensgefährlich und viele Anwärter schafften es auch nicht.

    In der heutigen Zeit ist es fast eine Modeerscheinung geworden, schamanische Workshops zu belegen. Viele dieser Dinge bleiben an der Oberfläche und nur Menschen, die wirklich bereit sind, sich auf diesen Weg allumfassend einzulassen erfahren, was es wirklich bedeutet, den „Weg des Schamanen“ zu gehen. Diejenigen, die den Ruf der Erde hören und im Herzen spüren, sind gesegnet und erhalten alle Unterstützung der geistigen Welt, die sie brauchen.

    Die Indigenen Kulturen entschlossen sich, das „geheime Wissen“ wieder zugänglich zu machen und der Menschheit zur Verfügung zu stellen. Ein wirklich großer Schritt dies zu tun. Denn Ihre Ahnen und die Weisheit sagten Ihnen, das nur so unser Planet Erde gerettet werden kann, wenn alle gemeinsam zusammen wirken, um das Bewusstsein für das Wahre und Kraftvolle zu erhöhen.

    Aus diesem Grund machten sich viele Schamanen und Meister auf den Weg, uns zu lehren. Wir Menschen in Europa haben durch die vielen Kriege Inquisition und Hexenverbrennungen unsere schamanischen Wurzeln verloren. Aber tief verborgen ist unsere Anbindung stärker denn je und die vielen Menschen, die sich für Schamanismus interessieren, zeigen, dass die Zeit reif ist, unsere eigene Kultur zu entdecken. In Europa ist ein tiefer, großer Wunsch, diese Wurzeln zu reinigen, Schuldgefühle abzulegen und Verletzungen zu heilen.

    Denn wir beginnen wieder, unsere Kraft zu spüren und all die Erfahrungen unserer Ahnen auch wertzuschätzen, aus der Verurteilung zu gehen und unser Erbe anzunehmen. Menschen, die den Wunsch verspüren, an dem großen Transformationsprozess unserer Erde mitzuwirken, sind reif für den schamanischen Weg.

  • Was ist ein Schamane ?

    Ein Schamane ist ein Mensch, der sein Leben in den Dienst des „Großen und Ganzen“ stellt. Seine Lebensaufgabe besteht auch darin, andere Menschen zu unterstützen in die eigene Kraft zu kommen, Ihre Potentiale zu entfalten und zu leben.

    Spiritualität ist kein hohler Begriff für ihn, denn er weiß, das er „Spirit“-Geist im eigenen Körper ist und mit dem „großen Geist“ verbunden. Er kennt seine Schatten und seine Wurzeln, ist im Kontakt mit seinen Ahnen und wirkt mit Ihnen gemeinsam. Er ist ein Wanderer zwischen den Welten und steht als Medium zwischen den Dingen, um die Botschaften der Natur oder der Spirits zu übersetzen.

  • Wie dient mir diese schamanische Ausbildung ?

    Die Ausbildung ist die Einladung, den Schritt vom „Erdulder“ zum „Gestalter“ zu gehen. Es geht um den Prozess der Bewusstwerdung, wer wir in Wahrheit sind. Damit ist es möglich, an dem richtigen Platz zu stehen und die Zügel unseres Lebens selbst in den Händen zu halten.

    Stück für Stück befreien wir uns von alten Prägungen und Verstrickungen und erlangen damit Handlungsfähigkeit und Unabhängigkeit. Wir sind fähig, vorgefertigte, unnatürliche Strukturen zu erkennen und bewusst eine neue Wahl zu treffen, „unser Leben in Stabilität und Eigenverantwortung zu leben“. Und natürlich lernen wir die eigenen Erfahrungen weiterzugeben. Denn die schamanische Weisheit lässt sich nur erfahren und nicht aus Büchern lernen.

  • Wie dient die Ausbildung der Erde und Ihren Wesen ?

    Schamanismus ist die Verbindung zur Erde. In dem Moment, wo wir diesen Anteil in uns, der getrennt ist von Allem, heilen, heilt ein Stück unserer Welt. Wir sind die Erde und wir sind der Geist.

    Schamanen arbeiten mit dem universellen Bewusstsein in Höchster Ethik. Das bedeutet, das Leben aller Wesen zu achten und zu respektieren. Ein Mensch, der den schamanischen Weg geht, wird geprüft auf Authentizität. Die universellen Gesetze sind seine Landkarte. Das „bewusst sein“ wird trainiert und geschärft und Wissen verwandelt sich Stück für Stück in Weisheit.

    Das Ego beginnt, sich aufzulösen, die inneren Schatten weichen dem Licht. Die Hauptaufgabe ist, das Vertrauen aufbauen zur „geistigen Welt“ und zu sich selbst. Die Lebensaufgabe wird klar und bewusst. Visionen sind erkennbar und begleiten den Prozess der Selbstheilung.

    Heilen wir unser „Wurzelchakra“ – die Verbindung zur Erde, so ist auch das Teil der Lichtarbeit. „So wie Innen so Außen“ lautet eines der universellen Gesetze. Daher hängt der eigene Selbstheilungsprozess direkt mit der Heilung unseres Planeten zusammen. Erst wenn ich selbst durch diese Prozesse durch bin, kann ich wirklich Anderen und der Erde helfen.

  • Was bedeutet „shamanic-united“ ?

    Im Schamanismus gibt es viele Traditionen und unterschiedliche Vorgehensweisen, ja sogar verschiedene Weltbilder. Dennoch haben alle Traditionen das gleiche Ziel der Erde und Ihren Wesen zu helfen, gesund zu sein und eine Harmonie zu erschaffen, die allen gut tut.

    „shamanic-united“ verbindet diese Traditionen und Vorgehensweisen, denn im Kern, in der Essenz, haben sie die gleiche Ausrichtung. Es geht um die Natur und Heilen, alternative Behandlungsmethoden, es geht darum, Selbstheilungskräfte zu aktivieren, Seelenanteile zurückzuholen um z.B einem Menschen zu helfen, sich wieder Vollkommen zu fühlen, schamanische Reisen um z.B. das Krafttier zu finden, Fremdenergien ins Licht zu schicken.

    Spirituell und bewusst zu leben, auch im Alltag. Die Zeit ist nun reif, um gemeinsam die Welt zum Guten zu wenden und nicht in Egoismus gegeneinander. Mutter Erde und wir alle brauchen einen gemeinschaftlichen Geist, bei dem es nicht mehr ums „Recht haben“ geht, sondern nur um ein neues Bewusstsein der Liebe zu erschaffen.